Warum Männergesundheit ?

Männer und Frauen haben unterschiedliche Risiken für ihre Gesundheit. Prävention und Gesundheitsförderung sollten dies berücksichtigen.

Männer gehen später und unregelmäßiger zum Arzt oder zu Voruntersuchungen als Frauen.

Oft haben Männer einen ungesünderen Alltag als Frauen- ein erhöhter Genussmittelkonsum, riskante Lebensstile, ungesunde Ernährung, Übergewicht und Bewegungsarmut zählen häufig dazu.

Bekannt ist fast Jedem, dass Männer statistisch gesehen eine geringere Lebenserwartung haben als Frauen.

Früherkennungsuntersuchungen werden von 60% der Frauen aber nur von 24% der Männer in Anspruch genommen.

Jedoch muss auch dezidiert unterschieden werden, in welchen Alter sich der Mann befindet - Junge Mänenr haben andere gesundheitliche Bedürfnisse als Mänenr im mittleren oder fortgeschrittenem Alter.

Lebens- und Entwicklungschancen sind eng mit dem Gesundheitsstatus und den erlernten Verhaltensweisen in der Kindheit verbunden. Damit erklärt sich die Notwendigkeit einer früh einsetzenden Gesundheitsförderung, die Möglichkeiten der Einflussnahme auf Gesundheitsverhalten wahrnehmen will.

Männergesundheit